Schulgeschichte des Friedrich-Engels-Gymnasiums

Friedrich-Engels-Gymnasium 1928

Im Rahmen der Recherchen zum 100jährigen Schuljubiläum hat Hr. Dr. Bernhardt einen echten historischen Schatz entdeckt, der bisher in einem verschlossenen Stahlschrank jahrzehntelang unbeachtet blieb: das "Aufnahmebuch" des Reinickendorfer Realgymnasiums mit weit über 3000 Einträgen seit Gründung der Schule im April 1905. In diesem Dokument finden sich Angaben zur sozialen und konfessionellen Herkunft der Schülerschaft bis in die 30er Jahre des letzten Jahrhunderts.

Klasse 3b des Friedrich-Engels-Gymnasiums im Jahr 1948

Mit Hilfe von Fr. Urbahn hat sich Hr. Dr. Bernhardt an die wissenschaftliche Auswertung dieses Materials gemacht. Diese Arbeit findet Eingang in die Abhandlung

"Knabenschule und Zweisprachigkeit - 100 Jahre Friedrich-Engels-Gymnasium" ,

die wir hier veroffentlichen.

Kollegium des Friedrich-Engels-Gymnasiums im Jahr 1948

Flucht nach Berlin 1945

ein Erlebnisbericht von Werner Scholz

Nach der Evakuierung des Reinickendorfer Realgymnasiums in der Endphase des II. Weltkrieges nach Ostpreußen, Schlesien und Böhmen wurden die Schüler auf der Flucht vor der Roten Armee von ihren nationalsozialistischen Lehrern allein gelassen. Lesen Sie diesen spannenden Erlebnisbericht eines ehemaligen Schülers!

Copyright © 2016 Friedrich-Engels-Gymnasium Berlin. Alle Rechte vorbehalten.